Herstellung eines Pechdrahtes

Die Herstellung meiner eigenen Pechdrähte bzw. Schusterdrähte liegt mir sehr am Herzen. Durch die verschiedene Anzahl von Leinengarnen kann ich die Dicke selbst definieren, die für die verschiedenen Nahtverbindungen nötig sind.

Jeder Schuhmacher hat da seine eigene Meinung. Es hängt auch stark vom verwendeten Leder ab.

Für Oberlederverbindungen, die eine gewisse Reißfestigkeit aufweisen müssen nehme ich ca. 4 Leinengarne übereinander, für einfache Verbindungen ohne Zugbelastung wie z. B. Schaftränder nehme ich ca. 3 Leinengarne.

Für Oberleder-Sohlenverbindungen sollte man mindestens 5 Leinengarne nehmen, besser sind 6-8.

Das Bündel der Leinengarne wird verklebt mit einer Kombination aus Bienenwachs und Baumharz. Zum Komprimieren nehme ich ein Stück Leder und fahre das Bündel hindurch wobei ich das Leder fest zusammenpresse. Zum Schluss sollte man den Schusterdraht nochmals durch ein Stück Bienenwachs ziehen, so dass der Draht besser durch die Stichkanäle rutscht.

Hier einige Bilder auf denen zu sehen ist, wie ich den Schusterdraht herstelle:

18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38

Dieser Beitrag wurde unter Schuhe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.